Alla Pugatschowa

Aus DDR-Tanzmusik
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alla Pugatschowa (Tassilo Leher)

Die 1949 in Moskau geborene Alla Pugatschowa trat schon ab Mitte der 60er Jahre als Kapellensängerin auf. In einer der ersten Beat-Formationen der UdSSR, der Gruppe "Neue Elektronen" aus Lipezk, spielte sie Keyboard und sang. 1969 absolvierte sie in Moskau die Musikhochschule nach einer Ausbildung als Pianistin und Chorleiterin. Ab 1971 trat sie bei einer Big Band mit jazzorientierter Musik und ihrem ersten eigenen Programm auf. 1975 gewann sie in Bulgarien mit "Harlekino" in überwältigender Art und Weise den "Goldenen Orpheus". Dieser Erfolg leitete eine Wende in ihrer künstlerischen Laufbahn ein. Sie sang nicht nur ihre Lieder, sondern gestaltete sie aus. In der Folgezeit verknüpfte sie immer wieder moderne Strömungen der Musik mit traditionellen russischen Melodien und beeinflusste die Unterhaltungsmusik ihres Landes wie keine zweite. Besonders in den 70er und 80er Jahren hatte sie besondere Erfolge im eigenen Land, aber auch bei nationalen und internationalen Festivals. Heute lebt sie in ihrer Heimatstadt Moskau.

Titelliste

Titel Jahr Quelle Komponist Texter
Auch ohne dich werde ich leben 1975 AMIGA 4 56 209 Arndt Bause Wolfgang Brandenstein
Das große Fest 1976 Rundfunkaufnahme Arndt Bause Wolfgang Brandenstein
Einfach 1979 TV
Harlekino 1975 AMIGA 4 56 209 Emil Dimitrov dt.: Wolfgang Brandenstein
Meine Werkzeuge