Evelyn Heidenreich

Aus DDR-Tanzmusik
Wechseln zu: Navigation, Suche

Evelyn Heidenreich trat ab 1976 mit ihrer eigenen Gruppe „Ad libitum“ auf. Sie nahm Schauspielunterricht an der Filmhochschule Babelsberg und war kurze Zeit Mitglied im Erich-Weinert-Ensemble. Nach Abschluss ihrer Ausbildung war sie an verschiedenen Kabaretts und Theatern des Landes engagiert, wie zum Beispiel der „Distel“ in Berlin, dem "Studiobrettl Südwestfunk Baden-Baden", der "Pfeffermühle" in Leipzig, im Volkstheater Rostock und im Staatstheater Schwerin. Sie arbeitete auch als Synchronsprecherin bei der DEFA und bei Hörspielaufnahmen im Rundfunk. Musikalisch entwickelte sie sich immer mehr zur Chanson-Interpretin. Evelyn Heidenreich ist Schauspielerin, Kabarettistin, Sängerin, Regisseurin und Theaterleiterin.

Titelliste

Titel Jahr Quelle Komponist Texter
An einem langen Sonntag 1984 AMIGA 8 56 066 Klaus Schneider Gisela Steineckert
Deinen Kindern soll´s gut ergehen 1990 Rundfunkaufnahme Manfred Schmitz Gisela Steineckert
Ein alter Traum 1990 Rundfunkaufnahme Manfred Schmitz Gisela Steineckert
Erinnerung 1979 Rundfunkaufnahme Manfred Gustavus Andreas Anden
Es ist ja wahr 1984 AMIGA 8 56 066 Rainer Gäbler Heinz Kahlau
Hundert Jahre leben 1979 Rundfunkaufnahme R. Gäbler Ulrich Semmler
Ich möchte´ mit jemand leben 1990 Rundfunkaufnahme Manfred Schmitz Gisela Steineckert
Max 1979 Rundfunkaufnahme Manfred Gustavus Andreas Anden
Nur viel Wind 1979 Rundfunkaufnahme Manfred Gustavus Andreas Anden
Um Mitternacht, wenn ich schlafen muss 1984 AMIGA 8 56 066 Rainer Gäbler Gisela Steineckert
Unerhörtes Liebeslied 1984 AMIGA 8 56 066 Rainer Gäbler Hans-Joachim Riegenring
Meine Werkzeuge