Heino Gaze

Aus DDR-Tanzmusik
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Komponist und Texter Heino Gaze wurde 1908 in Halle (Saale) geboren. Er studierte Rechtswissenschaft und betrieb die Musik nebenbei. Nach dem Krieg wandte er sich der Musik vollends zu und arbeitete in den 50-er und 60-er Jahren freischaffend. Besonders in dieser Zeit komponierte er eine ganze Reihe von Erfolgsmelodien, die teils auch im Osten Deutschlands veröffentlicht wurden. Er starb 1967 in Berlin.

Beispiele seiner Kompositionen

Titel Interpret Jahr
1001 Nacht Wolfgang-Günther-Quartett
Bon soir, bon soir Ilja Glusgal 1953
Da oben wohnt ein Engelein Irma Baltuttis 1951
Das kann doch keine Sünde sein Brigitte Rabald 1956
Das kann doch keine Sünde sein Rita Paul & Bully Buhlan 1955
Die Mädchen mit dem treuen Blick Ping-Pongs 1955
Dreh dich noch einmal um Hanns Petersen 1953
Du liebst mich, du küsst mich Sonja Siewert 1951
Egon Cornel-Quintett 1952
Ein Musikus, ein Musikus Hanns Petersen
Fräulein komm, spiel´ Mandoline Cornel-Quintett 1950
Ich lieb dich, ich küss dich Sonja Siewert 1950
Ich weiß, was dir fehlt Werner Hass 1957
Immer, wenn die Tür aufgeht Andrea Zell 1956
Jazz anno 30 Ping-Pongs 1955
Junge Männer sind zum Küssen da Carin Bäumler
La belle Angéle Sonja Siewert 1959
Lalelu Heinz-Becker-Barquintett 1949
Manon Klaus Gross 1955
Nachts in allen Straßen Jenny Petra & Bärbel Wachholz 1959
Oh, Mr. Crosby Helga Wille und die Nicolets 1947
Opapa Cornel-Trio 1949
Opapa Cornel-Trio 1949
Picke, packe, puck Rita Paul 1947
Schnürlregen Ursula Maury 1949
Schon wieder mal verliebt Sonja Siewert & Rec Demont 1965
Sei lieb zu mir Sonja Siewert 1964
Sei lieb zu mir André Roos 1954
Shake hands Volkmar Böhm 1964
Tivoli-Melodie RTO Berlin 1959
Was, du brauchst schon wieder Geld ? Rita Paul & Bully Buhlan 1955
Meine Werkzeuge