Heinz Joachim Fries

Aus DDR-Tanzmusik
Wechseln zu: Navigation, Suche
HJFries.jpg
Leuchtturmwärter.jpg

Heinz Joachim Fries wurde 1919 in Berlin geboren. Nach der regulären Schulzeit nahm er eine kaufmännische Ausbildung auf dem Gebiet der Pharmazie auf. Die Nazis steckten ihn 1942 in ein Internierungslager auf französischem Territorium, aus dem er 1946 entlassen wurde. Als Folge dessen wurde er in der DDR als VdN anerkannt. Schon ab 1946 arbeitete er beim Rundfunk der Nachkriegszeit und half mit beim Umzug aus der Masurenallee in die Nalepastraße. Von 1957 bis zu seinem Ausscheiden 1982 leitete er die Abteilung für Honorare und Lizenzen. Neben seinem beruflichen Engagement investierte er viel Zeit in seine Hobbys: Musik und Literatur. Er schrieb Theaterstücke, Texte für die Berliner "Distel", Hörspiele für den Rundfunk und Texte zu Kompositionen der DDR-Tanzmusik, zeitweise auch unter dem Pseudonym "Heinz Hinze". Heinz Joachim Fries starb 2013 in seiner Heimatstadt Berlin.

Beispiele seiner getexteten Lieder

Titel Interpret Jahr
Alles ist vergessen Komp.: Harald Banter 1949
Auf der Mole von Warnemünde Horlan-Trio 1960
Auf Wiedersehn, Berlin Peter Albert 1977
Dann kamst du ! Werner Schmah
Das ist der Knüller für Lieschen Müller (1) Komp.: Peter
Dein Hut ist ein Gedicht Komp.: Heinz Munsonius 1953
Der alte Leuchtturmwärter Berthold Pesalla 1954
Der Herzschlag von Berlin (1) Komp.: Schäfer
Der Regenbogen Komp.: Harald Banter 1949
Die Geschichte unserer Liebe Gert Felber 1966
Die jungen Mädchen von heute Monika Grimm 1960
Die Liebe hat mein Herz entdeckt Rose-Marie Heimerdinger 1964
Dreh dich nicht nach andern Mädchen um (1) Sigrid Steger 1965
Ein Grund zum Fröhlichsein Günter Derbsch 1972
Ein Stern fiel heute ins Meer Hans-Jürgen Beyer 1977
Ein Wort im Vertrau´n Fred Frohberg
Eine kleine Sünde Komp.: Milbrandt, Damis, Friedel 1956
Eine reizende Blondine Peter Michael 1963
Eine Serenade für zwei Herzen Julia Axen 1961
Einen Herzschlag lang Komp.: Georg Möckel 1956
Einmal im Jahr ist es Frühling Klaus Gross 1955
Einmal kommst du wieder (1) René Carsten 1965
Glück in der Liebe Komp.: Friedrich Hollaender 1949
Hast du ein Herz Komp.: Theodor Donath 1952
Hast du heut´ Zeit ? Komp.: Hans Bath 1954
Heimweh nach der Ferne (1) Kathrin André 1977
Hör´ auf die Stimme des Herzens Bärbel Wachholz 1964
Hör´ auf die Stimme des Herzens Werner Schmah
Hör´ auf die Stimme des Herzens Herbert Klein 1998
Ich werd´ so furchtbar leicht verwechselt Komp.: Hans Milbrandt 1951
In deinen Armen vergess´ ich die Welt Komp.: Heinz Munsonius 1950
In Freud und Leid Komp.: Harald Banter 1949
Junger Mann, was nun Komp.: Hans Bath 1955
Mädchen, du sollst träumen René Carsten 1964
Melodie in moll Rica Déus 1964
Moritz heißt mein Talisman (1) Karla Schreiter 1965
Pour toi Paris Ursula Maury
Pour toi, Paris Komp.: Noel Marchand 1955
Ruf mich an Komp.: Robert Küssel 1952
Schön sind die Stunden Komp.: Hans Bath 1953
Talent muss man haben Ping-Pongs & Hemmann-Quintett (Amigos) 1960
Von allen Schlagern der Welt Vier Collins 1963
Von Liebe keine Spur (1) Komp.: Alo Koll
Vor dem Moulin Rouge in Paris (1) Komp.: Siegfried Mai
Wann werd´ ich dir gefallen Komp.: Hans Bath 1955
Warum allein sein (1) Helga Depré & Siegmar Leistner 1963
Wenn die Blätter fallen Komp.: Hans Bath 1954
Wenn du wüsstest … Komp.: Hans Bath 1953
Wer tanzt, der hat mehr vom Leben Komp.: Franz Zvikl 1952



(1) als Heinz Hinze
Meine Werkzeuge