Jürgen Heider

Aus DDR-Tanzmusik
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jürgen Heider wurde 1938 in Magdeburg geboren. 1955 gründete er in seiner Heimatstadt ein Trio und erweiterte es 1960 auf fünf Musiker zum "Jürgen Heider-Swingtett". Schnell wurde die Gruppe in der Stadt und über deren Grenzen hinaus bekannt und entwickelte sich zu einer der besten Combos der DDR. Namhafte Interpreten und Musiker wie Monika Hauff, Klaus-Dieter Henkler und Reinhard Lakomy begannen ihre Karriere unter Jürgen Heider. Der Bandleiter komponierte auch selbst Lieder im aktuellen Rhythmus dieser Zeit und auch dem Jazz fühlte er sich verbunden. 1967 wurde er Berufsmusiker. Bei einem Autounfall auf einer seiner Konzertreisen kam er 1969 ums Leben.

Beispiele seiner Kompositionen

Titel Interpret Jahr
Amboss Orchestertitel 1969
Asphaltismen Orchestertitel 1964
Das ist unser Geheimnis Ingo Graf 1967
Dein Flirt Helga Depré 1966
Die große Straße Orchestertitel 1965
Draußen erwachte die Stadt Rec Demont 1966
Du bist ein heißes Eisen Gitti & Rena 1965
Eine andere Liebe Thea Doré 1966
FS-Walzer Orchestertitel 1966
Funken Orchestertitel 1964
Glaube nicht gleich an Liebe Hartmut Eichler 1967
Ich habe Angst Judita Cerovska 1966
Ich red´ immer von dir Liane Breeks 1966
Ich weiß nicht Ingo Graf 1966
Immer sagst du "verzeih" Gabriele Kluge 1968
Jeder Tag ist ein Bild deiner Träume Klaus-Dieter Henkler 1968
Junger Mann Petra Böttcher 1964
Kirschen pflücken Helga Zerrenz 1966
Liebe ist kein Kinderspiel Hartmut Eichler 1965
Liebe, von der ich träumen will Michaelis-Chor 1966
Macht das Spaß, Mann Jessy Rameik 1965
Nimm den Nachtzug Thomas Lück 1965
Nova Orchestertitel 1964
Prager Skizze Orchestertitel 1964
Rote-Horn Orchestertitel 1969
Schade um den Blumenstrauß Hella Mendel 1965
Sei wieder gut Feli Brünn
Tandem Orchestertitel 1968
Tausend Fragen Hauff & Henkler 1968
Telex Orchestertitel 1967
Trabbi Orchestertitel 1969
Verwegen Monika Hauff ????
Was vorbei ist, ist vorbei Thomas Lück 1967
Meine Werkzeuge