Judith Szücs

Aus DDR-Tanzmusik
Wechseln zu: Navigation, Suche

Judith Szücs wurde 1953 in Ungarn geboren. Nach ihrer Schulzeit erlernte sie erst einmal den Beruf einer Friseurin, nahm in dieser Zeit aber schon Gesangsunterricht und war Mitglied des Chores "Frühling ´67". Ihre erfolgreiche Karriere im In- und Ausland begann 1972 mit dem ersten Platz bei "Wer weiß was". Einige wenige ihrer zeitgemäßen Schlager sang sie auch mit Erfolg in der DDR ein. In ihrem Heimatland wurde sie als Discokönigin Ungarns bezeichnet. 1980 unterschrieb sie einen Plattenvertrag bei EMI Electrola und 1999 gründete sie ihren eigenen Musikverlag.

Titelliste

Titel Jahr Quelle Komponist Texter
Auf der Sonnenseite 1987 Rundfunkaufnahme Hartmut Schulze-Gerlach Hartmut Schulze-Gerlach
Die Hochzeit muss sich lohnen 1977 * Rundfunkaufnahme Ralf Petersen Dieter Lietz
Dieser Tag 1977 AMIGA 8 55 600 Otto Schöck Bärbel Milchmeyer
Du, es tut mir leid 1978 AMIGA 4 56 340 Lothar Kehr Dieter Schneider
Manchmal träum´ ich noch von dir 1977 Rundfunkaufnahme Rudi Werion Thomas Kluth
No Chance 1989 Rundfunkaufnahme Hartmut Schulze-Gerlach Hartmut Schulze-Gerlach
Onkel John ist wieder da 1977 * Rundfunkaufnahme Ralf Petersen Monika Jacobs
Regen im Tanz 1977 AMIGA 4 56 254 Ralf Petersen Dieter Schneider
Schornsteinfeger küsse ich nicht 1976 AMIGA 4 56 254 Ralf Petersen Dieter Lietz
Sehnsucht nach ´nem Bett 1986 Rundfunkaufnahme Schulze-Gerlach Hartmut Schulze Gerlach
Tanz´ heut´ abend 1984 Rundfunkaufnahme
Was ist denn dabei 1977 Rundfunkaufnahme Lothar Kehr Dieter Schneider
Wenn zu Hause die glutroten Rosen blüh´n 1986 Rundfunkaufnahme Hartmut Schulze-Gerlach Hartmut Schulze-Gerlach
Wie Samt war die Nacht 1983 Otto Schöck/Henrik Schönthal Otto Schöck/Henrik Schönthal
Zum Teufel mit Napoleon 1978 AMIGA 4 56 340 Rudi Werion Dieter Lietz
Meine Werkzeuge