Schlagerrevue

Aus DDR-Tanzmusik
Wechseln zu: Navigation, Suche
1956

Anfang der 50-er Jahre suchte man nach einem Konzept, die Neuproduktionen des DDR-Rundfunks und der Plattenfirma "AMIGA" der Bevölkerung vorzustellen und von dort Rückkopplungen für weitere Kompositionen zu erhalten - eine Art Hitparade der DDR-Unterhaltungsmusik. Dieser Aufgabe stellte sich der Rundfunk mit der Sendung "Schlagerlotterie", die wöchentlich ausgestrahlt wurde. Start war am 11. September 1953 aus dem Funkhaus Leipzig, spätere Folgen wurden aus dem neu erbauten Funkhaus in Berlin gesendet. Moderator war Heinz Quermann, von Beginn an bis zur vorläufigen Einstellung der Sendereihe 1989. Vorgestellt wurden Neuproduktionen aus beiden deutschen Gesellschaftssystemen. Nach 231 Folgen war aber 1957 vorerst Schluss. Besonders durch eine Vielzahl von Hörerbriefen wurde die Sendung am 20. Oktober 1958 als "Schlagerrevue" neu gestartet. Einige Funktionäre hatten sich am Wortteil "Lotterie" gestoßen, das als Bezeichnung für Glücksspiele nicht ins Bild der sozialistischen Gesellschaft passen würde. Es durfte auch keine Musik aus dem Westen mehr vorgestellt werden. Diese Melodien wurden nur noch auf Wunsch am Ende der Sendung an gesetzlichen Feiertagen gespielt.

Die Wertungsmodalitäten für die Hörer wurden im Laufe der Jahre mehrfach verändert. Ab 1958 waren die Neuvorstellungen in 3 Blöcke A, B, C eingeteilt: Funkhaus Leipzig, Funkhaus Berlin, AMIGA. Ab Herbst 1963 gab es nur noch einen Block mit 5 neuen Titeln pro Sendung und die Hörer entschieden mit ihrer Wertung die Platzierung in der wöchentlichen Hitparade. Die redaktionelle Betreuung der Sendereihe lag in den Händen von Siegfried Mai und Gerhard Honig (1953-1957), Walter Kubiczeck (1958 bis 1963) und ab 11.09.1963 bis 1988 bei Siegfried Jordan, der einige Neuerungen durchsetzte. Die Folgen gingen nicht mehr als Aufzeichnungen über den Sender, sondern live aus dem Berliner Studio bzw. auch gelegentlich aus Klubhäusern, Betrieben, Ferienheimen u.ä. Mit Beginn des Jahres 1966 wurden außerdem nicht mehr 5, sondern nur noch 3 neue Titel vorgestellt. Die Hörer bestimmten mit ihren Zuschriften die Reihenfolge dieser drei, die dann ab der darauffolgenden Woche auch in die Hitparade der besten 10 gewählt werden konnten. Die bisher unbegrenzte Laufzeit der Titel wurde auf 10 Wochen eingeschränkt.

In den 1731 Sendungen der "Schlagerrevue" bis 1989 wurden ca. 7000 Neuproduktionen vorgestellt und die Hörer beteiligten sich mit mehr als 7 Millionen Zuschriften. Zahlreiche Interpreten, Chöre, Gesangsgruppen, Orchester, Komponisten, Textdichter und Arrangeure wurden durch diese Sendung bekannt und fanden darin einen Ansporn für ihre künstlerische Arbeit. Mit der "Abwicklung" des Rundfunks der DDR verschwand auch diese Sendung aus den Programmen. Insbesondere Siegfried Jordan ist es zu verdanken, dass es die "Schlagerrevue" noch immer gibt, aktuell mit ihm und Angelina Bianco (vorher: Galina Baida) auf den Frequenzen von "ALEX" Berlin und im Internetangebot dieses Senders. Inzwischen ist die "Schlagerrevue" mit über 60 Jahren die "dienstälteste" Hitparade der Welt.


Folgen der "Schlagerrevue" von Radio DDR mit Heinz Quermann:
Bis Ende 1965 wurden in jeder Sendung 5 Titel neu vergestellt (N1 bis N5), ab Januar 1966 waren es nur noch drei.
Für die Folgen ab 1974 gilt: Unter "E" steht die Platzierung der Neuvorstellungen ("n") in der Folgewoche. Diese wurde durch die Hörer bestimmt.

1965: 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317

1966: 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362

1967: 363 364 365 366 367 368 369


1974: 942 943 944 945 946 947 948 949 950 951 952 953 954 955 956 957 958 959 960 961 962 963 964 965 966 967 968 969 970 971 972 973 974 975 976 977 978 979 980 981 982 983 984 985 986 987 988 989

1975: 990 991 992 993 994 995 996 997 998 999 1000 1001 1002 1003 1004 1005 1006 1007 1008 1009 1010 1011 1012 1013 1014 1015 1016 1017 1018 1019 1020 1021 1022 1023 1024 1025 1026 1027 1028 1029 1030 1031 1032 1033 1034 1035 1036 1037 1038

1976: 1039 1040 1041 1042 1043 1044 1045 1046 1047 1048 1049 1050 1051 1052 1053 1054 1055 1056 1057 1058 1059 1060 1061 1062 1063 1064 1065 1066 1067 1068 1069 1070 1071 1072 1073 1074 1075 1076 1077 1078 1079 1080 1081 1082 1083 1084 1085 1086 1087

1977: 1088 1089 1090 1091 1092 1093 1094 1095 1096 1097 1098 1099 1100 1101 1102 1103 1104 1105 1106 1107 1108 1109 1110 1111 1112 1113 1114 1115 1116 1117 1118 1119 1120 1121 1122 1123 1124 1125 1126 1127 1128 1129 1130 1131 1132 1133 1134 1135 1136 1137 1138 1139

1978: 1140 1141 1142 1143 1144 1145 1146 1147 1148 1149 1150 1151 1152 1153 1154 1155 1156 1157 1158 1159 1160 1161 1162 1163 1164 1165 1166 1167 1168 1169 1170 1171 1172 1173 1174 1175 1176 1177 1178 1179 1180 1181 1182 1183 1184 1185 1186 1187 1188 1189

1979: 1190 1191 1192 1193 1194 1195 1196 1197 1198 1199 1200 1201 1202 1203 1204 1205 1206 1207 1208 1209 1210 1211 1212 1213 1214 1215 1216 1217 1218 1219 1220 1221 1222 1223 1224 1225 1226 1227 1228 1229 1230 1231 1232 1233 1234 1235 1236 1237 1238

Jahreshitparaden: 1968 1969 1970 1971 1972 1973 1974 1975 1976 1977 1978 1979 1980 1981 1982 1983 1984 1985 1986 1987 1988 1989

Falls jemand von Ihnen, liebe Leserinnen und Leser dieser Seite, noch weitere Aufzeichnungen der "Schlagerrevue" aus der Zeit bis 1979 zum Schließen der Lücken oder zur Erweiterung dieser Aufstellung hat, dann bitte bei mir melden. Die Mailadresse ist im Impressum zu finden.

Meine Werkzeuge