Walter Eichenberg

Aus DDR-Tanzmusik
Wechseln zu: Navigation, Suche
M & R 12/65

Walter Eichenberg wurde 1922 in Großburschla bei Eisenach als Sohn einer musikinteressierten Landwirtsfamilie geboren. Schon als Kind erhielt er Geigenunterricht. 1937 schickten ihn seine Eltern ins erzgebirgische Zschopau zur weithin bekannten Städtischen Orchesterschule. Dort wurde er im Trompete spielen ausgebildet und lernte Fips Fleischer kennen. 1941 wurde Walter Eichenberg zum Wehrdienst einberufen und im Krieg mehrfach schwer verwundet. Nach der Rückkehr aus amerikanischer Gefangenschaft gab ihm der Chemnitzer Bandleiter Karl Walter Gelegenheit, in seinem Orchester mitzuspielen. Vom September 1947 an spielte er beim neu gegründeten Tanzorchester des Senders Leipzig. In den Folgejahren entwickelte sich dieser Klangkörper unter der Leitung von Kurt Henkels zu einem der bekanntesten und besten in Europa. Nach dessen Übersiedlung in den Westen Deutschlands übernahm Walter Eichenberg das Orchester am 01. Januar 1961 und führte es bis 1989 erfolgreich weiter. Er komponierte eine Vielzahl von Instrumental- und Gesangsstücken, dabei viele für seine Ehefrau, die Sängerin Helga Brauer. In seiner Heimatstadt Leipzig lebte er bis zu seinem Tod im März 2018.

Beispiele seiner Kompositionen

Titel Interpret Jahr
… doch dass er Leo hieß Helga Brauer 1962
6 aus 49 RTO Leipzig 1959
7 Schwaben Werner Hass 1955
Achterbahn-Twist Michael Heymann 1966
Achterbahn-Twist RTO Leipzig 1966
Als ich dich heut´ wiedersah Helga Brauer 1964
Am Schnürchen RTO Leipzig 1956
Auch Regen muss sein Christel Schulze 1961
Bauern-Dixie Orchester Walter Eichenberg 1957
Besser gut angezogen Ina Martell 1970
Bim-Bam-Bounce RTO Leipzig 1956
Blondes Gift Thomas Lück 1970
Blumen im Schnee Radio Big-Band Leipzig 1991
Charleston-Omnibus Richard Adam 1963
Charleston-Omnibus Kolibris & Columbia-Quartett 1966
Das Tagebuch vom schönen Max Helga Brauer 1963
Die Abschiedsmelodie Rec Demont 1968
Die Abschiedsmelodie Helga Brauer 1984
Einer ist für den andern da Helga Brauer 1967
Einer ist für den andern da Sonja Siewert 1969
Einer muss geh´n Perikles Fotopoulos 1965
Einsam liegt mein Schiff im Hafen Fred Frohberg 1955
Es gibt ein Mädel Günter Geißler 1958
Es muss ja nicht gleich sein Werner-Trio 1959
Es war ein Sommertag Helga Brauer 1969
Esmiralda Dieter Resch (Gitarre) 1961
Freu dich Gerd Michaelis - Chor 1967
Gäbe es die Liebe nicht Ina Martell & Michael Hansen 1970
Gelegenheit macht Diebe Helga Brauer 1966
Grade heut´ Helga Brauer 1961
Grade heut´ Orchester Günter Oppenheimer 1964
Grand mit Vieren RTO Leipzig 1958
Grand mit Vieren RTO Leipzig 1963
Guanabara Orchester Walter Eichenberg 1966
Hallo, Hully Gully Orchester Walter Eichenberg 1964
Heidi, hol die Sonne vor Günter Geißler 1967
Henkels-Auslese TO des Senders Leipzig 1949
Heut´ spielt der Willi Orchester Kurt Henkels (Werner Hass) 1960
Heut´ spielt der Willi Tanzorchester des Berliner Rundfunks 1960
Heut´ spielt der Willi Werner Hass 1957
Heut´ spielt der Willi Gruppe "Heinz" 1984
Heut´ spielt der Willy Günter Hapke 1963
Hör mein Herz Helga Brauer 1959
Hunderttausend Küsse Helga Brauer 1960
Ich bin dabei Karin Prohaska 1966
Ich bin ihm treu Ina Martell 1970
Ich bin kein Hampelmann Thomas Lück 1969
Ich wünsch´ dir Sehnsucht Robby Lind 1963
Jeder Tag kann so voll Sonne sein Orchester Günter Oppenheimer 1963
Jeder Tag kann so voll Sonne sein Helga Brauer 1981
Jeder Tag kann so voll Sonne sein Irma Baltuttis 1954
Junge Herzen müssen träumen Christl Bach & Bernd Zemmrich 1961
Kaskaden RTO Leipzig 1956
Komm und schenk´ mir gute Laune Rec Demont 1965
Lieber Mond, fang dir ein Wölkchen ein Ingeborg Oberländer 1954
Links ein Mann, rechts ein Mann Helga Brauer 1962
Mein Herz, das ist total verwirrt Bärbel Wachholz 1964
Mein Herz, das ist total verwirrt Brigitte Rabald 1955
Mein Herz, das ist total verwirrt Helga Brauer 1962
Mein Rhythmus Tanzorchester Leipzig d. Staatl. Rundfunkkomitees 1954
Mit dem strahlendsten Lächeln der Welt Helga Brauer 1966
Mit den Frau´n hat man nur Schererei´n Ina Martell & Peter Wieland 1970
Moldauwein Pavel Novak 1975
Morgen fahren wir ins Grüne Erwin Hartung 1952
Mucks Liebeskummer Werner Hass 1955
Musik und du Tanzorchester Leipzig d. Staatl. Rundfunkkomitees 1952
Nach meinem Kalender ist Sonntag Helga Brauer 1960
Pinguin-Mambo Gerd Michaelis-Chor 1969
Sag ihm, du bist mein Mädchen Christian Schafrik 1966
Schade um deine schönen Beine Günter Geißler 1967
Schön wie du Rec Demont 1965
Schön wird das Leben mit dir Erhard Juza 1961
Schöne Augen Helga Brauer 1961
Seemannsgarn Hanns Petersen 1953
Seit 24 Stunden bin ich in dich verliebt Bärbel Wachholz 1958
Skol Orchester Walter Eichenberg 1965
Sprich doch noch einmal mit ihr Christian Schafrik 1968
Stell dir vor, die Ehe ist 'ne Autofahrt Werner Hass 1955
Steuermann, halte Kurs Fred Frohberg 1958
Steuermann, halte Kurs Fred Frohberg 1986
Taxi für Tina Michael Heymann 1965
Trompeten-Eile (?) Tanzorchester Leipzig d. Staatl. Rundfunkkomitees 1953
Trompeten-Fox RTO Leipzig 1960
Trompeten-Fox Tanzorchester Leipzig d. Staatl. Rundfunkkomitees 1951
Über uns strahlt hell der Stern der Liebe Monika Hauff 1967
Über uns strahlt hell der Stern der Liebe Orchesteraufnahme 1967
Was sagst du dazu ? Horst Ernst & seine Solisten
Weißt du, wie sehr ich dich liebe Helga Brauer 1966
Wenn ich dich nicht schon längst geheiratet hätt´ Rica Déus & Andy 1966
Wenn ich mich mal verliebe Orchester Günter Oppenheimer 1964
Wenn man Freunde hat Peter Wieland 1970
Wenn sie an mir vorübergeht Jiri Popper 1961
Wenn sie an mir vorübergeht Steffen Reuter 1963
Wenn zwei Herzen sich finden Günter Geißler 1960
Wo das Herz spricht Helga Brauer 1964
Wunderschön, wunderschön Orchester Walter Eichenberg 1963
Wunderschön, wunderschön Cornel-Trio 1953
Meine Werkzeuge