Werner Schmah

Aus DDR-Tanzmusik
Wechseln zu: Navigation, Suche

Werner Schmah wurde 1926 in Berlin geboren. Er erlernte einen kaufmännischen Beruf, wurde aber schon 1943 zur Wehrmacht eingezogen. Im Krieg verlor er beide Hände und einen Teil seines Augenlichts. Dadurch konnte er nach Kriegsende nicht mehr in seinen angestammten Beruf zurückkehren. Von 1945 bis 1948 ließ er seine warme Baritonstimme ausbilden. Ab Mai 1947 sang er Aufnahmen mit verschiedenen Orchestern für den RIAS in Berlin-West, für "Radio Berlin" in Berlin-Ost und später für den NWDR ein. Bis weit in die 70-er Jahre hinein wurden Lieder mit ihm aufgenommen und auch gelegentlich auf Platte veröffentlicht. Im März 1997 starb Werner Schmah in Berlin.

Titelliste

Titel Jahr Quelle Komponist Texter
Du kannst ja küssen 1950 AMIGA 1314 Rey / Fassl Kurt Feltz
Glaube mir 1954 AMIGA 50 / 259 Gerhard Winkler F. Rauch
Man müsste nochmal zwanzig sein 1959 AMIGA 4 50 062 Jussenhoven Kurt Feltz
Mehr und mehr 1954 AMIGA 50 / 456 F. Stahl M. Schulz
Rote Rosen, rote Lippen, roter Wein 1952 AMIGA 50 / 235 Harden Hoff
Schau mich bitte nicht so an 1948 AMIGA 1188 Loniguy Ralph Maria Siegel
Wenn abends die Heide träumt 1948 AMIGA 1200 Walter Jäger Ernst Nebhut
Wenn der weiße Flieder wieder blüht 1951 AMIGA 50 / 380 Franz Doelle Fritz Rotter
Wenn die Glocken hell erklingen 1949 AMIGA 8 51 249 Jean Villard Schwenn / Freytag
Wenn du wüsstest 1954 AMIGA 50 / 454 Hans Bath Heinz Joachim Fries
Meine Werkzeuge