Horst Winter: Unterschied zwischen den Versionen

Aus DDR-Tanzmusik
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Titelliste)
 
(Titelliste)
 
Zeile 15: Zeile 15:
 
|-
 
|-
 
| Ja, das ist meine Melodie (1) || 1947 || AMIGA 1010 || Werner Bochmann || Bruno Balz
 
| Ja, das ist meine Melodie (1) || 1947 || AMIGA 1010 || Werner Bochmann || Bruno Balz
 +
|-
 +
| Lass dein Herz bei mir zurück||||AMIGA 1036||Michael Jary||Bruno Balz
 
|-
 
|-
 
| Lola || 1956 || AMIGA 5 50 023 || Jerry Leiber || Glando (Heinz Woezel)
 
| Lola || 1956 || AMIGA 5 50 023 || Jerry Leiber || Glando (Heinz Woezel)

Aktuelle Version vom 10. Januar 2022, 17:35 Uhr

M & R 4/65

Horst Winter wurde 1914 in Oberschlesien geboren. An der Hochschule für Musik in Berlin absolvierte er eine Ausbildung in den Fächern Violine und Klavier. Ab 1941 hatte er sein eigenes Orchester und spielte erste Schallplatten ein. 1950 gründete er das "Horst Winter Tanzorchester" und begleitete namhafte Stars bei ihren Aufnahmen und sang gelegentlich selbst. Horst Winter starb Ende 2001 in Wien.

Titelliste

Titel Jahr Quelle Komponist Texter
Du gehst durch all´ meine Träume 1947 AMIGA 1007 Peter Kreuder Hans Fritz Beckmann
Du und ich (1) 1947 AMIGA 1010 Horst Winter Horst Winter
Für eine Nacht voller Seligkeit 1947 AMIGA 1007 Peter Kreuder Hans Fritz Beckmann
Genau wie damals 1956 AMIGA 1 50 142
Ja, das ist meine Melodie (1) 1947 AMIGA 1010 Werner Bochmann Bruno Balz
Lass dein Herz bei mir zurück AMIGA 1036 Michael Jary Bruno Balz
Lola 1956 AMIGA 5 50 023 Jerry Leiber Glando (Heinz Woezel)
Oh, Jimmy Joe 1956 AMIGA 5 50 023 von Wal Schmidt
Ohne dich kann ich nicht leben 1956 AMIGA 1 50 140


(1) mit Edith Oss