Joco Dev Sextett

Aus DDR-Tanzmusik
Version vom 2. Mai 2021, 11:07 Uhr von Inohammer (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bereits 1965/66 wurde die Band als „Joco Dev Quartett“ gegründet. Die Gruppe bereitete maßgeblich
den Weg zum Deutsch-Rock in der DDR. Ende 1980 löste sich die Band auf.

Gründungsmitglieder 1965:
Jörg Schenkel (Bass)
Detlef Lübke (Flöte, Saxophon)
Conny Hassbach (Gesang, Gitarre)
Dieter Szredzek (Schlagzeug)

Neugründung als „Joco Dev“ 1967:
Norbert Schmidt (Gesang)
Jörg Schenkel (Bass)
Detlef Lübke (Flöte, Saxophon)
Reiner Schubert (Gitarre)
Helmut Schulte (Orgel)
Peter Sitzer (Schlagzeug)

Weitere zeitweilige Mitglieder:
Peter Nehls, Gerdi Wagner, Ralf Egbert Römke, Wolfgang Densky, Robert Hanke, Detlef Schmidt, Harald Wittkowski,
Detlev Jürgschmidt, Christian Pittus, Frank Gursch, Peter Fincke, Wolfgang Fuchs, Jürgen Burand.


Titelliste
Titel Jahr Quelle
Ich hab´ dich heut´ im Traum gesehn 1969 Rundfunkaufnahme
Das Einzige was mir übrig bleibt 1970 Notenbank
Du bist mir nah 1973 8 55 338
Fata Morgana 1969 Rundfunkaufnahme
Geh den Weg nie allein 1970 Notenbank
Hadschi 1970 Notenbank
Heiße Höschen 1973 Rundfunkaufnahme
Meine Eine 1971 Rundfunkaufnahme
Stapellauf 1970 8 55 333
Stapellauf 1969 Rundfunkaufnahme
Warum kann ich träumend durch die Straßen geh´n 1969 Rundfunkaufnahme
Warum muss das sein 1969 Rundfunkaufnahme
Wenn die Schwalben wiederkehren 1971 4 55 841
Wir lagen im Grase 1972 8 55 331