Karin Heyn: Unterschied zwischen den Versionen

Aus DDR-Tanzmusik
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Titelliste)
(kein Unterschied)

Version vom 15. Juni 2021, 16:05 Uhr

Karin Heyn
Karin Heyn (2015)

Die Berlinerin Karin Heyn erlernte den Beruf einer Stenotypistin. Schon mit 15 Jahren gewann sie den ersten Preis (eine Flasche Wein) bei einem Gesangswettbewerb des Konsum-Lehrkombinates. Auch an weiteren Wettbewerben dieser Art nahm sie mit Erfolg teil und kam bis zum Republik-Ausscheid nach Leipzig. Neben ihrer Arbeit als Sekretärin an der Filmhochschule in Potsdam/Babelsberg nahm sie Gesangs- und Sprechunterricht. Der Einstieg in die Tanzmusik-Branche erfolgte als Sängerin bei der Big-Band von Helmut Opel. Während eines Auftritts in Potsdam riet ihr Jürgen Erbe, sich beim Rundfunk zu melden. Sie tat das und wurde daraufhin zu einer Mikrofonprobe eingeladen. Rudi Werion schrieb die ersten Titel für sie: "Mit 17, da träumt man schon" und "Spiel nicht Katz und Maus", die beide sehr erfolgreich waren und vordere Plätze in den Schlagerparaden einnahmen. Diese Erfolge ermutigten sie, ab 1965 hauptberuflich zu singen. 1966 nahm sie am ersten Schlagerwettbewerb der DDR mit "Krause Haare, krauser Sinn" teil und erhielt im gleichen Jahr den Medienpreis "Silbernes Mikrofon". Nach dem Abschluss der Ausbildung am Zentralen Studio für Unterhaltungskunst erhielt sie 1969 den Berufsausweis als Sängerin. Karin war eine Zeit lang Mitglied der Gesangsgruppe "Collins" und im Erich-Weinert-Ensemble. Ein Jahr lang arbeitete sie mit dem Fred-Frohberg-Ensemble als Sängerin und Moderatorin zusammen, auch im Friedrichstadtpalast Berlin. In der Benny-Barré-Show konnten sie ihre Fans drei Jahre lang auf der Bühne erleben. 1979 verließ sie die DDR und lebt derzeit in Bad Homburg.

Titelliste

Titel Jahr Quelle Komponist Texter
Aber du bist ein Rätsel für mich 1967 Rundfunkaufnahme Hajo Fiebig Günter Wedde
Das ist wieder mal ein Sonnentag 1970 AMIGA 8 55 211 Hans-Georg Schmiedecke Ingeburg Branoner
Der große Wachaufzug 1968 Rundfunkaufnahme Kurt Greiner-Pohl Hans Krause
Der Prinz in meinen Träumen 1966 Rundfunkaufnahme Horst Geipel Thomas Kluth
El condor pasa (Was wäre eine Liebe ohne Leid) 1971 Rundfunkaufnahme Daniel Alomia Robles Bernd Meinunger (?)
Heut´ ist der Tag so wunderbar (1) 1969 Rundfunkaufnahme
Ich denk´ nur an dich 1965 Rundfunkaufnahme Rudi Werion Ingeburg Branoner
Ich hab´ dich gern 1970 AMIGA 8 55 204 Manfred Gustavus Bernhard Bohlke
Kavalier mit Feuerstuhl 1969 Rundfunkaufnahme Karl-Heinz Schröder Dieter Schneider
Krause Haare, krauser Sinn 1966 AMIGA 8 50 092 Rudi Helwig Bernhard Bohlke
Lass mich doch bloß mit der Liebe in Ruh´ 1968 Rundfunkaufnahme Rudi Werion Gerd Halbach
Leuchtfeuer Rundfunkaufnahme Arndt Bause Horst Hoffmann
Liebe auf den ersten Blick ist schön 1965 Rundfunkaufnahme Joe Menke Peter Anton
Man hat´s nicht leicht mit dir 1970 AMIGA 4 50 773 Joachim Dannenberg Dieter Lietz
Mit 17, da träumt man schon 1964 Rundfunkaufnahme Rudi Werion Dieter Schneider
Mit Sonnengelb und Himmelblau Rundfunkaufnahme
Rote Rosen sind mir ganz egal 1965 Rundfunkaufnahme Walter Kubiczeck Karin Kersten
Sag nicht immer "tschüss" beim Geh´n 1970 AMIGA 8 55 204 Siegfried Mai Heinz Naujokat
Schön ist die Welt 1970 TV-Produktion Per Gunnar Jensen dt.: Wolfgang Brandenstein
Schön ist ein Kuss um Mitternacht 1968 AMIGA 8 55 199 Joachim Dannenberg Bernhard Bohlke
Sonnengerahmt 1973 Rundfunkaufnahme Reinhard Kalleske Reinhard Kalleske
Spiel´ nicht Katz und Maus 1964 Rundfunkaufnahme Rudi Werion Dieter Schneider
Stell nicht immer allen Mädchen Fallen 1965 Rundfunkaufnahme Rudi Werion Dieter Schneider
Wir machen´s den Männern nicht leicht (2) 1971 TV-Produktion Hans-Georg Schmiedecke Dieter Lietz
Wovon ein Mädchen träumt 1967 Rundfunkaufnahme ukr. Volksweise dt.: Helmut H. Reich
Zum Küssen gehören immer zwei 1966 Rundfunkaufnahme Manfred Gustavus Will Ergk


(1) mit Volker Hubrich

(2) mit Karin Maria