Krzysztof Krawczyk: Unterschied zwischen den Versionen

Aus DDR-Tanzmusik
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Titelliste)
 
Zeile 1: Zeile 1:
Der Sänger und Songwriter Krzystof Krawczyk wurde 1946 im polnischen Katowice geboren. Mit seiner Band und als Solosänger veröffentlichte er ab 1973 zahlreiche Alben in seinem Land, in den USA und in Deutschland (Polydor und AMIGA).  
+
Der Sänger und Songwriter Krzystof Krawczyk wurde 1946 im polnischen Katowice geboren. Mit seiner Band „Troubadours“ und ab 1973 als Solosänger veröffentlichte er zahlreiche Alben in seinem Land, in den USA und in Deutschland (Polydor und AMIGA). Er starb kurz nach Ostern 2021.
 +
 
 
==Titelliste==
 
==Titelliste==
 
<div style="float:left;margin-right:10em;right;margin-left:25em;">
 
<div style="float:left;margin-right:10em;right;margin-left:25em;">

Aktuelle Version vom 13. April 2021, 09:01 Uhr

Der Sänger und Songwriter Krzystof Krawczyk wurde 1946 im polnischen Katowice geboren. Mit seiner Band „Troubadours“ und ab 1973 als Solosänger veröffentlichte er zahlreiche Alben in seinem Land, in den USA und in Deutschland (Polydor und AMIGA). Er starb kurz nach Ostern 2021.

Titelliste

Titel Jahr Quelle Komponist Texter
Blumen auf einem Feld 1979 * Rundfunkaufnahme Siegfried Schulte Wolfgang Brandenstein
Ich hab sie gesehn 1977 AMIGA 8 55 547 Krzysztof Krawczyk dt.: Giesela Steineckert
Komm wieder 1980 AMIGA 8 55 754 W. Trzcinski dt.: Ingeburg Branoner
Solang´ Wolken zieh´n 1975 AMIGA 4 56 150 Krzysztof Krawczyk dt.: Kuczynska
So ohne dich 1975 AMIGA 4 56 150 Krzysztof Krawczyk dt.: Ingeburg Branoner
Wenn man wirklich will 1979 * Rundfunkaufnahme W. Trzcinski dt.: Ingeburg Branoner
Wie war der Tag 1979 * Rundfunkaufnahme W. Trzcinski dt.: Dieter Schneider