Maggie Koch: Unterschied zwischen den Versionen

Aus DDR-Tanzmusik
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
K (Beispiele ihrer getexteten Lieder)
 
Zeile 21: Zeile 21:
 
| In der Nacht || Bärbel Wachholz || 1958
 
| In der Nacht || Bärbel Wachholz || 1958
 
|-
 
|-
| In der Nacht || Irmgard Hase || 1962
+
| In der Nacht || Irmgard Hase || 1959
 
|-
 
|-
 
| Jeder Tag kann so voll Sonne sein || Helga Brauer || 1981
 
| Jeder Tag kann so voll Sonne sein || Helga Brauer || 1981

Aktuelle Version vom 21. April 2022, 07:43 Uhr

Die Ehefrau des Orchesterleiters Kurt Henkels, Magdalena Henkels, schrieb unter dem Pseudonym "Maggie Koch" Schlagertexte.

Beispiele ihrer getexteten Lieder

Titel Interpret Jahr
Calypso-Liebelei Helga Brauer 1957
Da kann man halt nichts machen Erwin Hartung 1952
Dein Lächeln ist zauberhaft Armin Kämpf 1959
Ein kleiner Weg Paul Schröder 1957
Einsam liegt mein Schiff im Hafen Fred Frohberg 1955
Hörst du die Klänge G. Gollasch & Solisten 1955
Ich zähle die Tage, die Stunden Fred Frohberg 1952
In der Nacht Bärbel Wachholz 1958
In der Nacht Irmgard Hase 1959
Jeder Tag kann so voll Sonne sein Helga Brauer 1981
Jeder Tag kann so voll Sonne sein Irma Baltuttis 1954
Lilly Tanzorchester Leipzig d. Staatl. Rundfunkkomitees 1952
Manuela Cornel-Trio 1949
Mein Herz, das ist total verwirrt Bärbel Wachholz 1964
Mein Herz, das ist total verwirrt Brigitte Rabald 1955
Mein Herz, das ist total verwirrt Helga Brauer 1962
Mein Herz, das ist total verwirrt Christine Wachholz
Morgen fahren wir ins Grüne Erwin Hartung 1952
Vielleicht war es keine Liebe Fred Frohberg
Warum liebst du mich nur platonisch Helga Brauer 1957
Zwei Menschen, die sich gut sind Irma Baltuttis & Fritz Hemmann