Stern Combo Meißen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus DDR-Tanzmusik
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „<div style="float:left;margin-right:20em;right;margin-left:5em;"> </div> <div style="float:left"> {| {{table}} '''Titelliste''' Kategorie:Bands“)
 
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
<div style="float:left;margin-right:20em;right;margin-left:5em;">
+
<div style="float:left;margin-right:15em;right;margin-left:5em;">
  
 +
Die „Stern Combo Meißen“ wurde 1964 in der gleichnamigen Elbestadt gegründet. Anfangs wurde Musik a la
 +
„Blood Sweat and Tears“ und „Chicago“, einige Jahre später „Pink Floyd“, „Emerson, Lake & Palmer“ oder auch
 +
„Genesis“ gespielt. Ab Mitte der 70er griffen die Musiker verstärkt auf eigene Songs zurück. 1980 änderte
 +
sich der Namen der Band in „Stern Meißen“. Um 1990 löste sich die Gruppe auf, um in den Folgejahren
 +
mehrere Neustarts zu wagen.
 +
 +
 +
'''Gründungsbesetzung:'''<br>
 +
Martin Schreier (Gesang, Schlagzeug) <br>
 +
Norbert Jäger (Gesang, Keyboard) <br>
 +
Bernd Fiedler (Gesang, Bass) <br>
 +
Dieter Schreiber (Gitarre) <br>
 +
Günter Manicke (Gitarre) <br>
 +
Gottfried Sieber (Gitarre) <br>
 +
Werner Bertram (Saxophon) <br><br>
 +
 +
'''Weiter waren später dabei:'''<br>
 +
Reinhard Fißler, Ralf Schmidt, Veronika Fischer, Michael Brödel, Detlef Hesse, Peter Rasym, Robert Brenner, Michael Lehmann, Michael Zimmer,<br>
 +
Uwe Hassbecker, Mico Nagel, Werner Kunze, Joachim Förster, Alexander Procop, Thomas Kurzhals, Frank Nicolovius, Hartmut Kabelitz, Eghard Schumann,<br>
 +
Marek Arnold, Reinhard Paesch, Lothar Krämer, Andreas Bicking, Michael Behm, Klaus Scharfschwerdt, Werther Lohse, Peter Förster, Matthias Philipp,<br>
 +
Matthias Pflugbeil, Manfred Nytsch, Axel Gothe, Gerhard Lau, Christian Höhle, Hans-Jürgen Gerber, Peter Werneburg.
  
  
Zeile 8: Zeile 29:
 
{| {{table}}
 
{| {{table}}
 
'''Titelliste'''
 
'''Titelliste'''
 +
| Allein || 1980 || 8 55 811
 +
|-
 +
| Also, was soll aus mir werden || 1980 || 4 56 445
 +
|-
 +
| Das alte Schloss || 1978 || 4 56 315
 +
|-
 +
| Das Bild || 1978 || Rundfunkaufnahme
 +
|-
 +
| Das Paar || 1982 || 8 55 959
 +
|-
 +
| Deine Augen || 1984 || 4 56 559
 +
|-
 +
| Der Alte || 1977 || 4 56 265
 +
|-
 +
| Der eine und der andere || 1981 || 8 55 890
 +
|-
 +
| Der Frühling || 1979 || 8 55 652
 +
|-
 +
| Der Goldmacher || 1978 || 8 55 636
 +
|-
 +
| Der Kampf um den Südpol || 1976 || 8 55 567
 +
|-
 +
| Der Motor || 1979 || 8 55 652
 +
|-
 +
| Der Traum || 1978 || 8 55 636
 +
|-
 +
| Der weite Weg || 1978 || 4 56 331
 +
|-
 +
| Des Goldes Bann || 1978 || 8 55 636
 +
|-
 +
| Die Erde schweigt || 1980 || 4 56 445
 +
|-
 +
| Die Erkenntnis || 1978 || 8 55 636
 +
|-
 +
| Die Flucht || 1978 || 8 55 636
 +
|-
 +
| Die Nacht auf dem kahlen Berge || 1976 || 8 55 567
 +
|-
 +
| Die Sage || 1979 || 4 56 401
 +
|-
 +
| Die Welt || 1987 || 8 56 263
 +
|-
 +
| Du, komm her || 1978 || 4 56 331
 +
|-
 +
| Ein Tag in der Stadt || 1972 || 8 55 335
 +
|-
 +
| Eine Nacht || 1987 || 8 56 263
 +
|-
 +
| El Salvador || 1982 || 8 55 863
 +
|-
 +
| Gib mir, was du geben kannst || 1979 || 4 56 401
 +
|-
 +
| Gina || 1987 || 8 56 263
 +
|-
 +
| Harlekin || 1985 || 8 56 107
 +
|-
 +
| Hat der Tag sein Werk vollbracht || 1975 || Rundfunkaufnahme
 +
|-
 +
| Hinwendung || 1980 || 8 55 811
 +
|-
 +
| Hoch war der Berg || 1975 || 4 56 138
 +
|-
 +
| Ich bin frei || 1987 || 8 56 263
 +
|-
 +
| Ich wünsch mir || 1987 || 8 56 263
 +
|-
 +
| In den Kosmos || 1978 || Rundfunkaufnahme
 +
|-
 +
| In derselben Bahn || 1982 || 8 55 959
 +
|-
 +
| Innenwelt || 1980 || 8 55 811
 +
|-
 +
| Jenny || 1976 || 4 56 265
 +
|-
 +
| Leben möcht´ ich || 1982 || 4 56 496
 +
|-
 +
| Lebenslauf || 1983 || 8 56 019
 +
|-
 +
| Licht in das Dunkel || 1977 || 8 55 567
 +
|-
 +
| Mein Weg || 1985 || 8 56 107
 +
|-
 +
| Menschenzeit || 1980 || 8 55 811
 +
|-
 +
| Mütter geh´n fort ohne Laut || 1977 || 8 55 567
 +
|-
 +
| Nächte Glaub mir || 1987 || 8 56 263
 +
|-
 +
| Neonmeer || 1987 || 8 56 263
 +
|-
 +
| Nicht allein || 1985 || 8 56 107
 +
|-
 +
| Ouvertüre || 1978 || 8 55 636
 +
|-
 +
| Romanze || 1980 || 8 55 811
 +
|-
 +
| Schnee und Erde || 1985 || 8 56 107
 +
|-
 +
| Schönheit || 1987 || 8 56 263
 +
|-
 +
| Söhnchen || 1975 || 4 56 138
 +
|-
 +
| Starmädchen || 1985 || 8 56 107
 +
|-
 +
| Stundenschlag || 1982 || 4 56 496
 +
|-
 +
| Taufrisch || 1985 || 8 56 107
 +
|-
 +
| Tausendmal || 1987 || 8 56 263
 +
|-
 +
| Verlang es nicht || 1979 || Rundfunkaufnahme
 +
|-
 +
| Was bleibt || 1979 || 8 55 652
 +
|-
 +
| Was fang ich an || 1984 || 8 56 083
 +
|-
 +
| Weißes Gold || 1978 || 8 55 636
 +
|-
 +
| Wenn ich träume || 1976 || Rundfunkaufnahme
 +
|-
 +
| Wir sind die Sonne || 1984 || 4 56 559
 +
|-
 +
| Zweifel || 1978 || 8 55 636
 +
|}
  
  
 
[[Kategorie:Bands]]
 
[[Kategorie:Bands]]

Aktuelle Version vom 7. Juni 2020, 10:46 Uhr

Die „Stern Combo Meißen“ wurde 1964 in der gleichnamigen Elbestadt gegründet. Anfangs wurde Musik a la
„Blood Sweat and Tears“ und „Chicago“, einige Jahre später „Pink Floyd“, „Emerson, Lake & Palmer“ oder auch
„Genesis“ gespielt. Ab Mitte der 70er griffen die Musiker verstärkt auf eigene Songs zurück. 1980 änderte
sich der Namen der Band in „Stern Meißen“. Um 1990 löste sich die Gruppe auf, um in den Folgejahren
mehrere Neustarts zu wagen.


Gründungsbesetzung:
Martin Schreier (Gesang, Schlagzeug)
Norbert Jäger (Gesang, Keyboard)
Bernd Fiedler (Gesang, Bass)
Dieter Schreiber (Gitarre)
Günter Manicke (Gitarre)
Gottfried Sieber (Gitarre)
Werner Bertram (Saxophon)

Weiter waren später dabei:
Reinhard Fißler, Ralf Schmidt, Veronika Fischer, Michael Brödel, Detlef Hesse, Peter Rasym, Robert Brenner, Michael Lehmann, Michael Zimmer,
Uwe Hassbecker, Mico Nagel, Werner Kunze, Joachim Förster, Alexander Procop, Thomas Kurzhals, Frank Nicolovius, Hartmut Kabelitz, Eghard Schumann,
Marek Arnold, Reinhard Paesch, Lothar Krämer, Andreas Bicking, Michael Behm, Klaus Scharfschwerdt, Werther Lohse, Peter Förster, Matthias Philipp,
Matthias Pflugbeil, Manfred Nytsch, Axel Gothe, Gerhard Lau, Christian Höhle, Hans-Jürgen Gerber, Peter Werneburg.


Titelliste
Titel Jahr Quelle
Allein 1980 8 55 811
Also, was soll aus mir werden 1980 4 56 445
Das alte Schloss 1978 4 56 315
Das Bild 1978 Rundfunkaufnahme
Das Paar 1982 8 55 959
Deine Augen 1984 4 56 559
Der Alte 1977 4 56 265
Der eine und der andere 1981 8 55 890
Der Frühling 1979 8 55 652
Der Goldmacher 1978 8 55 636
Der Kampf um den Südpol 1976 8 55 567
Der Motor 1979 8 55 652
Der Traum 1978 8 55 636
Der weite Weg 1978 4 56 331
Des Goldes Bann 1978 8 55 636
Die Erde schweigt 1980 4 56 445
Die Erkenntnis 1978 8 55 636
Die Flucht 1978 8 55 636
Die Nacht auf dem kahlen Berge 1976 8 55 567
Die Sage 1979 4 56 401
Die Welt 1987 8 56 263
Du, komm her 1978 4 56 331
Ein Tag in der Stadt 1972 8 55 335
Eine Nacht 1987 8 56 263
El Salvador 1982 8 55 863
Gib mir, was du geben kannst 1979 4 56 401
Gina 1987 8 56 263
Harlekin 1985 8 56 107
Hat der Tag sein Werk vollbracht 1975 Rundfunkaufnahme
Hinwendung 1980 8 55 811
Hoch war der Berg 1975 4 56 138
Ich bin frei 1987 8 56 263
Ich wünsch mir 1987 8 56 263
In den Kosmos 1978 Rundfunkaufnahme
In derselben Bahn 1982 8 55 959
Innenwelt 1980 8 55 811
Jenny 1976 4 56 265
Leben möcht´ ich 1982 4 56 496
Lebenslauf 1983 8 56 019
Licht in das Dunkel 1977 8 55 567
Mein Weg 1985 8 56 107
Menschenzeit 1980 8 55 811
Mütter geh´n fort ohne Laut 1977 8 55 567
Nächte Glaub mir 1987 8 56 263
Neonmeer 1987 8 56 263
Nicht allein 1985 8 56 107
Ouvertüre 1978 8 55 636
Romanze 1980 8 55 811
Schnee und Erde 1985 8 56 107
Schönheit 1987 8 56 263
Söhnchen 1975 4 56 138
Starmädchen 1985 8 56 107
Stundenschlag 1982 4 56 496
Taufrisch 1985 8 56 107
Tausendmal 1987 8 56 263
Verlang es nicht 1979 Rundfunkaufnahme
Was bleibt 1979 8 55 652
Was fang ich an 1984 8 56 083
Weißes Gold 1978 8 55 636
Wenn ich träume 1976 Rundfunkaufnahme
Wir sind die Sonne 1984 4 56 559
Zweifel 1978 8 55 636