Michael Jary: Unterschied zwischen den Versionen

Aus DDR-Tanzmusik
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Beispiele seiner Kompositionen)
 
(kein Unterschied)

Aktuelle Version vom 6. Juli 2021, 18:58 Uhr

Maximilian Michael Andreas Jarczyk wurde 1906 in Siemianowitz bei Kattowitz geboren. Im Alter von 18 Jahren besuchte er das Konservatorium in Beuthen und leitete einen Arbeiter- und Kirchenchor. Schon in dieser Zeit begann er zu komponieren. Seine Werke wurden sogar vom Sender Gleiwitz ins Programm aufgenommen und gesendet. 1929 zog es ihn nach Berlin, wo er ein Studium an der Staatlichen Musikhochschule im Fach Komposition aufnahm. Etwa um 1935 nahm er seinen Künstlernamen „Michael Jary“ an. Er komponierte Filmmusiken, schrieb Swing-Arrangements und Jazzmusik und es entstanden unter dem neuen Namen eigene Musikproduktionen bei Odeon. 1945 stellte er kurz vor Kriegsende ein eigenes Ensemble zusammen und trat schon wenig später neben dem RBT-Orchester mit seinen Musikern auf. 1948 gründete er seinen eigenen Verlag. Michael Jary gilt bis heute als einer der erfolgreichsten deutschen Komponisten der Unterhaltungsmusik. Viele Künstler wurden durch seine Hits zum Star.
Michael Jary zog sich 1973 nach drei Herzinfarkten aus der Musikbranche zurück. Er starb 1988 in München.


Beispiele seiner Kompositionen

Titel Interpret Jahr
Ausgerechnet du Sonja Siewert 1952
Das ist nichts für kleine Mädchen Brigitte Rabald
Das ist nichts für kleine Mädchen Sonja Siewert 1951
Das ist nichts für kleine Mädchen Rita Paul & Bully Buhlan 1951
Die alte Kuckucksuhr Sonja Siewert 1953
Dolores Hanns Petersen 1951
Fahr´n sie nicht zum Nordpol Cornel-Trio 1951
Greif´ nicht nach den Sternen Ingeborg Oberländer 1951
Haben Sie schon mal im Dunkeln geküsst Sonja Siewert 1962
Heut´ liegt was in der Luft Wolf Gabbe
Ich bin heut´ schlecht rasiert Wolf Gabbe und sein Orchester 1948
Ich möcht´ auf deiner Hochzeit tanzen Werner Hass 1956
Leise rauscht der Missouri Ursula Maury 1953
Leise rauscht es Heinz Becker und seine Solisten 1951
Liebe ist ja nur ein Märchen Orchesteraufnahme 1951
Mäcki-Boogie Rita Paul & Bully Buhlan 1953
Margaritha Cornel-Trio
Optimisten-Boogie Ping-Pongs 1958
Optimisten-Fox (Junge, Junge, Junge) Liane Wagner 1953
Sing, Nachtigall, sing Cornel-Trio 1949
Unser Leben soll nur Liebe sein Heidi Kempa 1964
Verlieb´ dich nicht am Nordpol Cornel-Trio
Winke, winke Cornel-Quintett 1950
Wir wollen niemals auseinandergehen Monika Herz 1985
Zwei Herzen im Mai Sonja Siewert & Herbert Klein 1955