Norbert Schmidt

Aus DDR-Tanzmusik
Wechseln zu: Navigation, Suche

Norbert Schmidt wurde 1944 in Schlesien geboren. 1957 ergriff die Musik sein Herz in Form einiger Rock´n Roll-Singles, die ein Fußballfreund aus West-Berlin mitgebracht hatte. Von 1958 bis 1961 absolvierte er eine Ausbildung zum Fernmeldetechniker. Er beteiligte sich an der Junge-Talente-Bewegung und sang Schlager. 1964 sang er schließlich bei der "Homedia-Combo" vor, da der eigentliche Sänger, Dieter Hertrampf (Quaster) längere Zeit wegen Erkrankung ausfiel. Norbert wurde engagiert und über die "Luniks" und das "Diana-Schau-Quartett" spielte er bald in den gefragtesten Bands von Ost-Berlin, allerdings des öfteren mit Auftrittsverboten belegt. Von 1967 bis 1980 spielte und sang er in der "Joco-Dev-Combo" und hatte damit seine ersten Auftritte im Fernsehen. 1973 erhielt er seinen Berufsausweis als Sänger, nachdem er seit 1970 die Musikschule in Berlin/Friedrichshain besucht hatte. 1980 gründete er mit paar Freunden die Heavy Metal-Gruppe "Formel 1". Erfolge ließen wiederum nicht lange auf sich warten, bis 1987 die Gruppe aufgelöst wurde. 1965 und 1973 kam er in Konflikt mit der DDR-Staatsmacht bzw. hatte er "gute Freunde", die ihm z. Bsp. beim Kauf von Technik im westlichen Ausland "halfen". Ende der 80-er Jahre ging er in den Westen. 1969 brachte die reanimierte Gruppe "Formel 1" noch eine CD heraus und gab 1999 und 2000 ihre letzten Konzerte.

Titelliste

  • Stapellauf 1971 AMIGA 4 55 841
  • Wenn die Schwalben wiederkehren 1971 AMIGA 4 55 841
  • Wir lagen im Grase 1971 AMIGA 4 55 857